0228 26 68 89 66

Cyber Kriminalität nimmt zu

Wie Bundesinnenminister Dr. Friedrich zur Veröffentlichung der polizeilichen Kriminalstatistik 2012 erläutert, nimmt die Komputerkriminalität zu.

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2013/05/pks.html

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2013/PKS2012.pdf?__blob=publicationFile

 

Die Kriminalität unter Nutzung des Internets stellt sich wie folgt dar:

 

Die Daten sind gerundet. Im Detail weist der Bericht folgende Werte aus:

„Die Computerkriminalität ist im Jahr 2012 um 3,4 Prozent auf 87.871 Fälle angestiegen. Dies ist

überwiegend auf eine Steigerung der Fallzahlen zur Fälschung beweiserheblicher Daten und

Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung (+11,3 Prozent auf 8.539 Fälle) sowie der

Datenveränderung und Computersabotage (+133,8 Prozent auf 10.857 Fälle) zurückzuführen.

 

Die IuK-Kriminalität im engeren Sinne ist eine Teilmenge der Straftaten im Deliktsbereich der

Computerkriminalität (vgl. Tabelle 2 – T01, Seite 4). In diesem Bereich wurden 63.959 Fälle und

damit gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg um 7,5 Prozent registriert (2011: 59.494 Fälle).

Die Aufklärungsquote ist insgesamt um 3,5 Prozentpunkte auf 26,5 Prozent und im Teilbereich

Datenveränderung und Computersabotage um 23,7 Prozentpunkte auf 17,5 Prozent (2011:

41,2 Prozent) zurückgegangen.“

 

↑ Top of Page